Friesenstall Marschhorst

Friesenpferde seit 1985

Kategorie: Zuchtschauen (Seite 1 von 3)

1. DFZ Zuchtschau der Region Nord in Marschhorst

Am Sonntag, den 21. Juli 2019 fand zum ersten Mal eine  Zuchtschau der Region Nord in Klein Meckelsen (Friesenstall  Marschhorst) statt. Dies war eine sehr gute Entscheidung, denn die Teilnehmer und zahlreichen Zuschauer fanden eine hervorragend organisierte Veranstaltung vor, angefangen vom Vorführring mit vielen überdachten Sitzmöglichen für die Zuschauer, zahlreichen Ausstellern  bis zum  breit gefächerten Catering. Die Regionalvorsitzende Kathrin Stehr-Soltau hat mit ihrem Team hervorragende Arbeit geleistet.

Roswhita fan ASS

Bei sehr angenehmen Temperaturen und Sonnenschein  wurden die Pferde von den aus den Niederlanden angereisten Körmeisterinnen J. Slootjes und W. Blom gerecht beurteilt. Bei den Fohlen wurde 2 mal eine 1. Prämie vergeben, drei Stuten  erhielten das begehrte Sterprädikat und zwei Stuten wurden sogar mit dem Kroon / bzw. vorläufig Kroonprädikat ausgezeichnet.

Zuchtschausieger wurde die an diesem Tag zur Kroonstute erklärte Roswhita fan Ass im Besitz von Frau Diers-Schäfer aus Kerpen, Reservesiegerin die dreijährige Atlanta von Westerau im Besitz von Frau J. Tretow-Paulsen aus Westerau.

Ein ausführlicher Bericht erscheint in der nächsten Ausgabe des „Phryso“.

Fotos: Beagrafie Beatrice Brusch Ostlandstrase 6, 27419 Sittensen 

Zuchtschau am 10.09.2017 in Luhmühlen

Anlässlich des 25 jährigen Jubiläums des DFZ e. V.  fand in Luhmühlen die 2. Zuchtschau der Region Nord und das Finale des DFZ Friesenpferde Cup in A und L Dressur statt. 

Am Sonntag morgen um 09:00 Uhr ging es für uns mit der 1. Rubrik „Prämienkörung Hengstfohlen“ los. Eos von Marschhorst, von Graf Lutger v. Marschhorst aus unserer Ster Stute Tsjamke II van Bourboom v. Tsjalke 397, zeigte sich sehr schwungvoll und taktsicher und erhielt am Ende eine gute 2. Prämie. Gegen 10:45 Uhr startete die 5. Rubrik „Prämienkörung von 4 jährigen und älteren Fohlenbuchstuten für Stammbuchaufnahme/Ster“, hier wurde unsere Romina ( Hinne 427 x Tsjalke 397) in das Stammbuch aufgenommen. Im Anschluß folgte die 6. Rubrik, „Prämienkörung von 3 jährigen Fohlenbuchstuten für Stammbuchaufnahme/Ster). Hier trat Voice von Marschhorst (Karel 370 x Tonke 391) an den Start. Leider war Voice nicht sie selbst, zeigte sich sehr nervös mit Taktunsicherheiten und die Vorstellung war eine große Herausforderung für unseren Florian. Aufgrund dessen wurde sie nicht im Stammbuch aufgenommen.  Dennoch sind wir von dieser Stute überzeugt und werden sie im kommenden Jahr erneut vorstellen. 

Um 12.45 Uhr startete auf dem Nebenplatz das DFZ-Friesenpferde Cup Finale in A & L Dressur. Die Finalprüfungen bestanden aus einer Pflichtaufgabe und eine selbst kreierte Kür. Die Reiter/Pferde-Paare haben sich allesamt in den voran gegangenen Qualifikationsprüfungen, die den Sommer über in der Region Nord statt fanden, für Luhmühlen  qualifiziert. Die punktbesten Reiter trafen sich demnach am Sonntag zum großen Finale. In der A gingen 9 Paare an den Start. Zahlreiche Zuschauer umsäumten das Viereck und unsere Finalisten hatten großen Spaß ihr Können zu präsentieren. Hervorragende Leistungen wurden von Sina Duden, Rieke Mennenga und Hilke Wessels gezeigt! Um das Finale noch spannender zu gestalten haben sich die Richter, Frau Annette Slonka und Herr Diedrich Fick, überlegt die Wertnoten nach den Teilprüfungen nicht bekannt zu geben. Erst nachdem die drei Prüfungen abgeschlossen waren und alle neun Paare das Viereck betraten verkündete die Jury die Wertnoten. Am Ende erritt Hilke Wessels mit Wemme den 3. Platz mit der Wertnote 7,46. Auf dem 2. Platz, mit der Wertnote 7,76, lag Rieke Mennenga mit Christina O. . Gewonnen wurde die Prüfung von Sina Duden mit Jolle F. und der Wertnote 7,9. 

Ich bin  natürlich ganz besonders stolz auf Sina und Jolle F., denn das harte Training hier bei uns hat sich am Ende ausbezahlt. Auch unsere Auszubildende Lea hat noch einen tollen 5. Platz belegen können. Sie und Gucci von Müller haben ebenfalls sehr hart an sich gearbeitet und sind am Ende toll belohnt worden. 

Gleich im Anschluß fand das L-Finale statt. Hier sind nur drei Pferd/Reiter-Paare an den Start gegangen, denn aufgrund Krankheit oder Verkauf war es den anderen Finalisten nicht möglich am Finale teilzunehmen. Und leider wurde es den verbliebenen drei Teilnehmern, durch äußere Einflüsse (z.B. Probespielen der Samba-Band, Musikausfall in den Küren), nicht leicht gemacht die Prüfungen konzentriert durchzureiten. Wir möchten uns noch einmal für die Unannehmlichkeiten entschuldigen.

Am Ende siegte Nicole Becker mit Colijn G, an zweiter Stelle kam Anke Söker mit Jeep fan´e Sjongedyk und auf dem dritten Platz lag Julia Fricke mit Its. Alle drei haben sich eine sehr anspruchsvolle Kür mit toller Musik einfallen lassen.

(Alle Ergebnisse des DFZ- Cup sind unten auf dieser Seite zu finden!)

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei meinem tollen Team bedanken, ohne euch wäre es nicht möglich gewesen, neben der Zuchtschau, das Finale zu gestalten. Außerdem möchte ich meinen Dank aussprechen an Olaf Zumbusch, von der WTZ GmbH, der mit seinem Zusatzfutter „Horse Power Maximo“ und „Horse Harmonie“ beide Prüfungen mit gesponsort hat und im nächsten Jahr der Hauptsponsor der Friesenpferde-Cups im Norden sein wird!

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann für Maurus 441 Sport auf den Hauptplatz, denn um 16:00 Uhr startete die große Jubiläumsschau des DFZ. Einige Stammbuchhengste der Deckstationen Henswoude und Stal Chardon, die Puppenponies aus Aurich, Irene Raab-Hinrichs mit ihrer imposanten Quadrille u.v.m. waren ebenfalls angereist um das Publikum zu begeistern. 

Maurus 441 hat sich bravourös gezeigt! Runde um Runde steppte er an der langen Leine taktsicher, ausdrucksstark, voller Anmut und Eleganz im starken Trab um die Bahn. Die Zuschauer applaudierten, feuerten Maurus euphorisch an. Er genoss jeden Augenblick und man konnte es ihm ansehen wie viel Spaß dieser Ausnahmehengst an seiner Präsentation hatte. Hier möchte ich mich bei Jelmer Chardon und seinem Team bedanken! Jelmer hat Florian tatkräftig bei der Vorstellung an der Langen Leine unterstützt. Es war eine tolle Atmosphäre und dieses „Gänsehaut-Gefühl“ dank der Zuschauer werden wir so schnell nicht vergessen!! Danke an alle die uns unterstützen!

Eure Kathrin Stehr

 


Ergebnisse A** – Cup:

1. Platz Sina Duden Jolle F. 7,9
2. Platz Rieke Mennenga Christina O. 7,76
3. Platz Hilke Wessels Wemme 7,46
4. Platz Karen Meyer Diego 7,0
5. Platz Lea-Carolin Höpfner Gucci von Müller 6,56
6. Platz Franziska Bohrmann Melle O. 6,06
7. Platz Alexandra Seitz Hope of Joy 6,03
8. Platz Mareike Rogat Femke von Hö´pkjer 5,9
9. Platz Sabine Oetting Joke O. 5,8

Ergebnisse L**- Cup:

1. Platz Nicole Becker Colijn G. 7,36
2. Platz Anke Söker Jeep fan é Sjongedyk 6,5
3. Platz Nicole Fricke Its 5,06

KFPS Zuchtschau in Bispingen am 10.08.2014

 

Die beiden Karel Nachkommen „Voice von Marschhorst“ – aus Tonke´s Lady von Tonke 391 und der Kroonstute Ayla von Marschhorst- und das Hengstfohlen „Unlimited Magic“- aus Thamira von Marschhorst von Wobke 403- erhielten beide eine gute 2. Prämie.

Am frühen Nachmittag ging es dann weiter mit „Junge Friesenpferde mit Dressurveranlagung“, hier konnte sich der erst 4 jährige „Graf Lutger von Marschhorst“ – von Lutger 436 aus der Kroonstute Ayla von Marschhorst- mit 71 Punkten für das Finale auf der Zentralen Körung in Drachten qualifizieren.

Graf Lutger

Voice

Sieg beim Fohlenchampionat in Tarmstedt 2013

Was in Marschhorst als Besamung begann trumpfte in Tarmstedt groß auf….

Der kleine „Cassius Clay“ aus einer Argentan – Pik Bube Mutter, Vater ist der Canstakko Sohn „Cansendo“, zeigte nach seinem Sieg auf der Fohlenschau in Sittensen auch in Tarmstedt das er nicht zu toppen ist.

Auch bei dieser Anpaarung blieb das Team vom Friesenstall Marschhorst sich treu und setzte auch hier einen in Marschhorst stationierten Hengst ein, zu diesem Zeitpunkt war der Besitzer der Stute  Karl Heinz Stehr aus Neuenfelde (Vater von Kathrin Stehr, Gestütsleiterin). Er nahm gerne die Anpaarungsempfehlung seiner Tochter an und der Erfolg kann sich sehen lassen.

Wir sind stolz auf den kleinen „Cassius Clay“ und bedauern zugleich dass sein Vater „Cansendo“ aus dem Deckeinsatz genommen wurde. Diese Anpaarung hätten wir gerne wiederholt.

Im nächsten Jahr erwarten wir aus der Argentan Mutter „Ariane“ ein Cent-Fohlen, ebenfalls ein Hengst der in diesem Jahr in Marschhorst im Deckeinsatz ist.

Cassius Clay

Erfolgreiches Wochenende in Vechta

Bei der Hengstkörung des Pferdestammbuch Weser Ems  in Vechta am Samstag, den 23. Februar 2013 waren wir gleich mit drei Hengsten zur Anerkennung angereist. Mit dabei hatten wir den Deutschen Reitponyhengst „Hurrican´s Matz“, den Knabstrupper „Dinoso“ und den Barockpintohengst „Xzibit“.

Schon die Startfolge brachte uns ins Schwitzen, besonders unseren nicht mehr ganz so jungen Chef… Zuerst die Dreiecksbahn mit Hurrican´s Matz, danach folgte ein nicht enden wollender Schrittring, raus aus der Halle und wer Vechta kennt beim Ein- und Auslass ist Höchstgeschwindigkeit angesagt! Also Hurrican´s Matz abgegeben, Dinoso an die Hand und wieder auf die Dreiecksbahn. Danach folgte sofort Xzibit, vorgestellt von Florian Stieler und wieder Schrittring. Ein bißchen mehr Abstand wäre für die Lunge erholsamer gewesen.

Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Das Körurteil lautet wie folgt:

Hurrican´s Matz: Aufgenommen in das Hengstbuch I

Dinoso: Aufgenommen in das Hengstbuch I

Xzibit: Als Pinto-Friese aufgenommen in das Hengstbuch I

Für interessierte Stutenbesitzer werden diese Hengste natürlich auch auf der Hengstpräsentation am Sonntag, den 24. März 2013 gezeigt. Und zwar ganz traditionell:

Beginn ist 10.30 Uhr mit der Pflastermusterung der Hengste

Nach dem Mittag werden die Hengste entsprechend ihrem Können und der Veranlagung über den Sprung, in der Dressur oder vor der Kutsche präsentiert.

Bei dieser Veranstaltung werden erstmals wieder Verkaufs Pferde angeboten. In erster Linie Friesen und Hannoveraner. Die Liste der dann angebotenen Pferde finden Sie auf unserer Webseite unter Verkauf.

Wie immer ist für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt und auch die beliebten Torten, gebacken von der Tortenfee Renate sind auch wieder dabei. Bei dieser Veranstaltung ist der Eintritt frei.

Ältere Beiträge